Donald Churchill

Rache ist süß

Regie: Doris Enders

Plakat
Als Marcia Hornbeam am Morgen des 12. August ihre Badezimmertür öffnet, kann sie es kaum glauben: Die Malerarbeiten in ihrer schicken Wohnung sind noch immer nicht beendet und vor ihrer Haustür steht eine aufgebrachte Dame im Reitkostüm, die sie bezichtigt, eine Affäre mit ihrem Mann zu haben. Um sie an den Pranger zu stellen, droht sie, Marcias Ehemann Reginald alles zu erzählen. Ein gewitzter Plan muss her, um dies zu vereiteln. Der Maler, Walter Page, der in ihrer Wohnung arbeitet, ist ein erfolgloser, aber leidenschaftlicher Schauspieler. Begeistert und gnadenlos übermotiviert stürzt er sich in die Rolle des Ehegatten. Als später die „Reiterin“, Jane Erskine, auftaucht, um den Ehemann über das amouröse Verhältnis seiner Frau in Kenntnis zu setzen, spitzt sich die verzwickte Situation zu. Komik, Tempo und Spielfreude überzeugen den Zuschauer: Rache ist süss!

Mitwirkende

Jane Erskine: Esther Garcia
Marcia Hornbeam: Anja Spriestersbach
Walter Page: Volker Schneider

Bühne: Protist
Technik: Pierre Siart
Regieassistenz: Irina Galjuchenko

Produktion/Regie: Doris Enders

Das Kellertheater wird unterstützt von der Stadt Frankfurt am Main (www.kultur-frankfurt.de)