Alan Ayckbourn

Konfusionen (Confusions)

Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting

Plakat
Ein hilfsbereiter Besuch bei der Nachbarin führt auf sonderbare Weise zurück in die Kindheit und zugleich mitten ins Herz der Beziehungsprobleme; ein Dorffest, veranstaltet mit den besten Absichten zum Wohl der Allgemeinheit, gerät durch ein ungewolltes öffentliches Bekenntnis außer Kontrolle; im Park sind es immer genau die falschen Menschen, die miteinander ins Gespräch kommen…

Die Einakter von Alan Ayckbourn erzählen Geschichten aus Wirklichkeit und Fantasie, die mit genau beobachteten Dialogen und mit sicherem, leisem Humor von den unerwartet schwierigen Versuchen handeln, sich im Alltag zu behaupten und sich mit seinen Mitmenschen zu verständigen.

Alan Ayckbourn (geboren 1939 in London) begann als Schauspieler und war lange Direktor des Stephen Joseph Theatre in Scarborough. Seit 1959 verfasste er etwa 80 Theaterstücke und gilt heute als einer der bedeutendsten zeitgenössischen englischen Dramatiker.

Darsteller

Friederike Ambos
Wolf Marian Gerhardt
Sabine Kube-Knauber
Philipp Müller
Holger Roll
Anja Spriestersbach
Kai Thomas

Bühnenbild: Daniel Dolder
Licht: Peter Marlin
Ausstattung: Ensemble
Kostüme: Ute Rasim
Fotografie: Anja Kühn
Ton: Christian Brost
Internet: Sven Eric Panitz
Regieassistenz: Katharina Busch

Regie: Martin Sonnabend

Das Kellertheater wird unterstützt von der Stadt Frankfurt am Main (www.kultur-frankfurt.de)